Rund um La Rostane

Sport, Natur & Kultur... das ist das Motto von "La Rostane"...


Entschleunigung auf einer Wiese bei La Rostane


Lavendelfeld bei La Rostane

 
Egal in welchem Reiseführer Sie blättern - alle kulturellen Highlights erreichen Sie direkt von La Rostane aus: zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem Bus...

Der Papstpalast in Avignon (75 km), die berühmte Abtei Sénanque bei Gordes (45 km), das Théâtre Antique in Orange (65 km), die Handelsstadt Apt mit dem archäologischen Museum (28 km), die Universitäts-Stadt Aix-en-Provence (90 km), die Zitadelle in Sisteron (60 km), und nicht zu vergessen die Pont du Gard (100 km).

Unser Tipp: die Drei-Dörfer-Tour.
Simiane La Rotonde (12 km), ein malerisch am Hang gelegenes Dorf mit kleinen, verwinkelten Gassen und Gärten, die immer wieder einen unvergeßlichen Blick auf das darunterliegende Tal freigeben mit Impressionen von Lavendel-, Mohn-, und Getreidefeldern. Lohnenswert ist hier ein Besuch des ehemaligen Schlosses mit der bekannten Rotunde aus dem 12. Jahrhundert.

Von hier aus fahren wir weiter Richtung Banon (10 km). Nicht weit von Simiane-la-Rotonde kommen wir an der Abbaye de Valsaintes vorbei. Ein Besuch der ehemaligen Zisterzienserabtei aus dem 17. Jahrhundert ist absolut empfehlenswert. Neben der restaurierten Kapelle wurde in jahrelanger Aufbauarbeit ein prächtiger Park mit hunderten Rosensorten und Kräutern errichtet. Ein Ort der Ruhe und Spiritualität.

Ein absolutes Muß In Banon ist Frankreichs bekannteste Buchhandlung "Le Bleuet". Inmitten von tausenden Büchern, die in dem verwinkelten Gebäude gestapelt sind, kann man schnell die Zeit vergessen. Bekannt ist Banon auch für seine Wurstspezialitäten sowie den berühmten, in Kastanienblätter gewickelten Ziegenkäse. Ein Spaziergang durch das mittelalterliche Dorf mit prächtigen Torbögen rundet den Besuch ab.

Unser nächstes Zwischenziel ist Revest du Bion. Die Straße dorthin führt mitten durch die ausgedehnten Lavendelfelder des Hochplateaus. Revest ist ein kleines, mittelalterliches Dorf und immer einen kleinen Aufenthalt wert. Auf dem weiteren Weg nach Saint Christol kommen wir an der romanischen Kapelle Notre-Dame de l'Ortiguière vorbei. Kurz danach links und rechts der Straße weitläüfige Koppeln, auf denen das zertifizierte Ventoux-Schwein gezüchtet wird.

Wieder zurück in Saint Christol lohnt ein Besuch des Musée Marceau Constantin, einem international bekannten Künstler, der 1918 hier geboren wurde, und nach langen Auslandsaufenthalten jetzt wieder in seinen Geburtsort zurückgekehrt ist. Ein Rundgang durch das Dorf führt an der romanischen Kirche aus dem 12. Jahrhundert vorbei. In und um Saint Christol befinden sich mehrere Eingänge zu den bis zu 800 Metern tiefen Karsthöhlen, die auf einem ausgeschilderten Rundweg zu finden sind.

Eines werden Sie garantiert immer spüren: die provenzalische Lebensart. Die Provenzalen sind überaus gastfreundlich und zuvorkommend, auch wenn man der französichen Sprache nicht mächtig ist - mit "Händen und Füßen" kommt man überall durch.

Und noch ein Tipp für Weinkenner: Côtes du Ventoux, Côtes du Luberon, Chateauneuf du Pape, Gigondas, Vacqueyras, Lirac, Tavel... diese bekannten Anbaugebiete erreichen Sie alle im Umkreis von maximal 50 km...
 



Mohnfeld bei La Rostane


Saint Christol mit Mont Ventoux


In schöner, ruhiger Dorfrandlage, eingebettet in einen kleinen Park, umgeben von ausgedehnten Lavendelfeldern - ideal für Sport, Natur und Kultur...