Willkommen in Flaujagues

In dem beschaulichen Ort Flaujagues wird manches aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Das "Kuhrhaus" mit den Häusern "Carbernet" + "Merlot" gehört dazu.


Der kleine Ort Flaujagues an der Dordogne im Südwesten Frankreichs war ein altes Dorf von Weinbauern und Flussschiffern. An einer kleinen Anlegestelle, wo früher Handelskähne ankerten, machen heute Ruder- und Paddelboote von Touristen fest. Der beschauliche Weiler mit knapp 500 Einwohnern gehört zur Großgemeinde Castillon-Pujols und liegt an der Grenze zwischen der Gironde und dem Périgord. Die Dordogne war und ist natürliche Grenze. Im Hundertjährigen Krieg zwischen England und Frankreich um die Küsten- und Weinprovinz Aquitanien trennte sie die Kontrahenten voneinander. Die alles entscheidende Schlacht fand 1453 gleich um die Ecke in Castillon-la-Bataille (6 km) statt: Danach gehörte die Aquitaine wieder den Franzosen. Heute gilt der Fluss aufgrund seines malerischen Tals, seiner seit dem Mittelalter gut erhaltenen und restaurierten Dorf- und Burgpanoramen und des seichten Verlaufs als sehr beliebte Wassersportregion und schöner Wasserwanderweg in Frankreich.